Yport

Das Fischerdorf, das in einer sog. „Valleuse“, einer Talsenke mit Durchgang zum Meer, liegt, bleibt in der Erinnerung der Fischer unvergessen. Kleine Boote erinnern an längst vergangene Zeiten, als sich das Leben in Yport um das Meer und seine abenteuerlustigen Seefahrer drehte, die sich bis an die Küsten Neufundlands vorwagten.
Viele berühmte Männer wie Maupassant, Gide oder Boudin, kamen nach Yport, das 1929 als Seebad klassifiziert wurde.
Bis heute ist Yport ein beschauliches und idyllisches Dorf.

Das Casino  von Yport: Rien ne va plus. Roulette, Black Jack, Spielautomaten: Versucht euer Glück!

Alle Unterkünfte
Alle Kapazitäten